Tågerup

Der Stein fand sich am 25.03.1868 auf einem zum Tågerup Pfarrhof gehörenden Acker (Bjerremark), zwischen Hyltofte und Østersøen, ca. 6 km südöstlich von Rødby. 

Da der Stein mit der Inschrift nach unten lag, entdeckte man diese erst, als Steinhauer ihn schon gespalten und danach gewendet hatten. Er wurde daraufhin zur Tågerup Kirche gebracht und dort wieder zusammengesetzt. 1869 wurde er an der Außenmauer des Waffenhauses aufgemauert, so dass die Runenlinien waagrecht verlaufen. So liegt er dort noch heute. 

Der Runenstein fällt vor allem durch seine ungewöhnliche Form auf, denn er ist ziemlich rund gehauen worden, während man ansonsten die Steine meistens weitgehend unbearbeitet ließ und allenfalls die Schriftfläche glättete.

Die Entstehung der Inschrift wird auf die Zeit zwischen 970 und 1020 geschätzt.


Am 31.08.2016 fand ich mal wieder den Weg nach Tågerup, um dem Runenstein bei der Kirche einen Besuch abzustatten. Dabei habe ich diese Fotos aufgenommen:

                   


Im Vorfeld zu dem 2016 erschienenen Buch von Lisbeth M. Imer "Danmarks Runesten - en fortælling" reiste die Runologin des Nationalmuseums Kopenhagen mit dem Fotografen Roberto Fortuna zur Bestandsaufnahme durch die Lande. Dieser hat die Runensteine abends bei Dunkelheit mit Schräglicht aufgenommen und darüber wirklich herausragende Fotos erzielt.

Lizenz: CC-BY-SA 3.0


Im Internet finden sich über die Homepage der dänischen Runendatenbank hier alle Infos zu diesem Runenstein.